CHARAKTERE



SOLDATEN NAPOLEONS GRANDE ARMÉE

Die französische Vorhut erreichte Dürnstein am Mittag des 10. November. Die Schlacht der Division von General Gazan forderte einen besonders hohen Blutzoll: von ihren 6.000 Mann konnten nur 1.000 Mann auf das rechte Donauufer entkommen. Napoleons Feldzug von 1805 gegen das Kaiserreich Österreich-Ungarn gipfelte in der Dreikaiserschlacht bei Austerlitz am 2. Dezember 1805, dem Jahrestag seiner Krönung zum Kaiser. Sie wird als eine der klügsten Schlachten der Militärgeschichte angesehen.
NANA

Nana. Die Verkörperung familiärer Geborgenheit und dessen was sie ausmacht. Sie ist weise, erfahren, gutmütig und gutherzig, voller Fürsorge und Liebe ihren Schützlingen, Mina und Marie, gegenüber. Eine großmütterliche Amme, die in Zeiten der Not jeden – so auch die Waisen Mina und Marie – mit Lebensweisheit und Liebe versorgt und ihre Stärke und Ausgeglichenheit dabei nie selbst verliert. Die gute Seele der Stadt, ein zuverlässiger Ruhepol.
PHILLIPE

Phillipe. Als Kind musste er seine Heimatstadt Krems sowie seine erste und einzige Liebe Mina verlassen, um mit seinem Vater nach Frankreich zu gehen. Nun, als junger Soldat der französischen Truppen, ist er entschlossen zu Mina nach Krems zurückzukehren – hoffentlich noch, bevor der Krieg Mina erreicht. Von Liebe angetrieben, wird Phillipe so zum Déserteuer …
MARIE

Marie. Nach dem Tod ihrer Mutter, fand sie Zuflucht bei Nana und Mina und versiegelte, als letztes Glied mehrerer Generationen der Kremser Frauen, den Kreis. Die schönste aller Blumen – in einem runden Herbstkranz – die stets ihren Weg findet …
MINA

Mina. In ihren Augen spiegelt sich das Blau der Donau. Anmutig und fließend in ihren Bewegungen, strahlt sie eine Ruhe und Vernunft aus, die in ihrem Alter von 20 Jahren selten anzutreffen ist. Die Welt und der nahende Krieg scheinen sie nicht zu berühren, denn sie wird von ihrer Liebe zu Phillipe getragen und solange die unversehrt bleibt, fühlt sie sich in Krems, ihrer Stadt, sicher und geborgen …